www.schoelzhorn-praxis.at / 3: alexandra schuchter > alexandra schuchter - zu meiner person
.

alexandra schuchter - zu meiner person

Persönliches

Es sind nicht immer die Lauten stark,

nur weil sie lautstark sind.

Es gibt so viele, denen das Leben viel besser gelingt:

Die singen nie Lieder, die sind Melodie,

so aufrecht zu gehen lerne ich nie...

(Konstantin Wecker)

 

Geboren wurde ich 1970 in Innsbruck und lebe heute immer noch hier mit meinem Mann, meinem Adoptivsohn, meiner Pflegetochter und unserem Hund.


 

Berufliches

"ich bin ich, das passt am besten zu mir"

(unbekannt)

 

Mein Weg führte mich erstmal nach der Matura zum Medizinstudium an die Uni Innsbruck, das ich aber nach mehreren Jahren abgebrochen habe.

Daraufhin machte ich die Ausbildung zur Dipl. Ergotherapeutin in Innsbruck und arbeitete in der ambulanten Familienarbeit, im Rehabereich mit körper- u. mehrfach behinderten Erwachsenen und 13 Jahre in einer sozialpsychiatrischen Einrichtung.

2003-2005 absolvierte ich beim AGB die Tanzpädagogik Ausbildung und anschließend das psychotherapeutische Propädeutikum in Innsbruck.

2008 begann ich das Fachspezifikum Integrative Therapie an der Donau Universität Krems.

Seit 2010 arbeite ich mit großer Freude in freier Praxis als Psychotherapeutin in Innsbruck. Manchmal begleitet mich auch unser Hund Nala zur Therapie.

 

Integrative Therapie

Die integrative Therapie ist ein wunderbar kreativer Behandlungsansatz, im Mittelpunkt steht die Beziehung zwischen Patient*/Klient* und Therapeut*, denn "Sein ist Mit-Sein" (H. Petzold u. a.). Wir gehen miteinander in KO-RESPONDENZ, ein lebendiger Austausch entsteht.

Dabei ist der Patient*/Klient* Experte für sein Leben, ich bin Expertin für die Psychotherapie.

Hilfreich dabei können neben dem Gespräch auch zahlreiche kreative Methoden sein (wie Stuhlarbeit, Körper- und Leibtherapie, malen, Musik, Texte schreiben u. v. a. m.), denn manchmal kann so "Unsägliches sagbar gemacht werden" (Ilse Orth).

Die "bevölkerte" Vergangenheit - wie sie erlebt wurde und uns bis heute beeinflusst - wird ebenso Thema sein, wie die Gegenwart und die Ausblicke in die persöliche Zukunft. "Ich bin Viele" (H. Petzold)

Ein behutsames Vorgehen ist mir dabei sehr wichtig, besonders bei schwierigen Themen "Eis bricht man nicht, Eis schmilzt man" (H. Heinl).

 

Powered by Papoo 2016
10175 Besucher